Einsatzaufkommen 2024

Wir waren für Ihre Sicherheit tätig.

0

Brände

0

Brandmeldeanlagen und Heimrauchmelder

0

Verkehrsunfälle

0

Notfalltüröffnungen

0

Gefahrstoffe

0

sonst. Hilfeleistungen

0

wetterbedingte Einsätze

0

Ölbekämpfungen

0

Wachbesetzungen

Ein zusätzliches Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) wurde am 14.06.2019 auf Basis eines Mercedes Sprinter von der Firma Mandl Engineering in Dreis-Brück nach Spexard überführt. 

Das Fahrzeug übernimmt demnächst vorwiegend die Aufgabe der rückwärtigen Absicherung von Einsatzstellen auf der Bundesautobahn 2. Hierzu befindet sich eine fest montierte Verkehrswarntafel in Vollmatrix-LED-Technik der Firma Nissen auf dem Dach. Die feuerwehrtechnische Beladung ist mit zwei 2m-Handsprechgeräten, einem HRT (Handheld Radio Terminal => Handsprechfunkgerät) für den digitalen "Behördenfunk", einigen Verkehrsleitkegeln und einer Notfalltasche auf den Einsatzzweck des Fahrzeuges abgestimmt. Bisher wurde die Absicherung durch das bereits vorhandene MTF durchgeführt. Dieses war mit einer in Eigenleistung erstellten Warntafel ausgestattet. Das vorhandene Mannschaftstransportfahrzeug bleibt weiterhin im Dienst. Die gestiegene Mitgliederzahl der Einsatzabteilung  und die zusätzliche Nutzung durch den Musikzug machten ein zweites Fahrzeug erforderlich.

Die Lackierung des Fahrzeuges in weiß mit einer Folierung in tagesleuchtrot (RAL3026) wurde an das neue Fahrbkonzept für den Löschzug Spexard angepasst. Dadurch soll die Wahrnehmung des Fahrzeuges im Straßenverkehr erhöht werden. 

Am Abend wurde das Fahrzeug von interessierten Mitgliedern der Einsatzabteilung (teilweise direkt aus einem Einsatz auf der BAB2 kommend), der Ehrenabteilung und Mitgliedern anderer Löschzüge in Empfang genommen. Bei Bratwurst und Kaltgetränken erfolgte die erste Abnahme und bereits eine Einweisung für die zukünftigen Nutzer. 

Nach erfolgter Anmeldung und der Beschriftung sowie das Anbringen der Hoheitszeichen in Eigenleistung wird das Fahrzeug den Einsatzbetrieb aufnehmen. Die Einweihung und Segnung wird zum Tag der offenen Tür am 01.09.2019 erfolgen. 

Seine "Feuertaufe" hatte das Fahrzeug bereits auf der Rückfahrt. Auf der A1 war es zu einen Verkehrsunfall gekommen, bei dem die Teilnehmer der Überführungsfahrt Erste Hilfe leisteten und die Unfallstelle bis zum Eintreffen der örtlichen Feuerwehr absicherten. 

{gallery}fahrzeuge/mtf1{/gallery}

Wir sind für Sie im Einsatz!

Aileen

24 Jahre, Polizeibeamtin, seit 2016 in der Feuerwehr

Warum ich in der Feuerwehr bin:

Ich möchte dazu beitragen, meinen Ort ein Stück weit besser zu machen!

Odai

25 Jahre alt, Elektroniker für Betriebstechnik, seit August 2018 in der Feuerwehr.

Warum ich in der Feuerwehr bin:

Nachdem ich nach Deutschland gekommen bin wollte ich neue Leute kennen lernen. Ein Arbeitskollege, der auch im Löschzug ist, hat mich zum Übungsdienst mitgenommen. Besonders hat es mich gereizt, Erfahrungen in handwerklichen Dingen zu lernen.

Marius

36 Jahre alt, Elektrotechnikermeister, seit 2001 in der Feuerwehr.

Warum ich in der Feuerwehr bin:

Um anderen zu helfen und wegen der guten Kameradschaft. Dazu noch meine neu gewonnenen Freunde hier und auch natürlich die spannenden und spektakulären Ereignisse, die man erlebt.